Buddha

WirtschaftsMediation

In Umbruchsituationen stehen oftmals auch vertraute Beziehungen innerhalb und außerhalb des eigenen Unternehmens auf dem Spiel. Nicht selten kommt es zu Kommunikationsproblemen unter den Stakeholdern.

 

Als international zertifizierte Mediatoren begleiten wir unsere Kunden in Konfliktlösungsprozessen.

 

Wo Menschen aufeinandertreffen, gibt es oft unterschiedliche Wahrnehmungen und Meinungen.

Gerade im beruflichen Umfeld können daraus auch ernst zu nehmende Konflikte entstehen. Bei Mediation handelt es sich um eine kontruktive, gewaltfreie, außergerichtliche Konfliktbearbeitung und -lösung mit Hilfe einer neutralen dritten Person, dem Mediator. Bei der Mediation gilt das Win-Win-Prinzip, es gibt also keine Verlierer. In vielen Unternehmen wird sie deshalb zur erfolgreichen Konfliktlösung eingesetzt.

Mediation erspart den Beteiligten langwierige Gerichtsverfahren, hohe Kosten und natürlich – Nerven.

Ausgangspunkt ist die Erkenntnis, dass Konfliktpartner fähig sind, die für sie akzeptable Lösung gemeinsam zu finden. Der Mediator selbst trifft keine eigenen Entscheidungen bezüglich des Konflikts, sondern ist lediglich für das Verfahren verantwortlich.

Mediation bei Konflikten auf persönlicher Ebene und im Betrieb.

Jörg Ristau als Klärungshelfer im Beruf (Mediation) bei Prof. Thomann und Jens Alsleben als international zertifizierter systemischer Wirtschaftsmediator bei der Akademie von Hertel, einem der führenden Mediationshaus in Europa, begleiten gemeinsam mit Mediatoren aus ihrem Netzwerk Konflikte auf persönlicher Ebene und im betrieblichen Kontext.

Außergerichtliche Konfliktregelung.

Die Mediation hat sich aus der Praxis der außergerichtlichen Konfliktregelung entwickelt und dabei Ansätze der Konflikt- und der Verhandlungsforschung, des psychologischen Problemlösens, der Psychotherapie sowie der Systemischen Therapie aufgegriffen.

Im Gegensatz zum Gerichtsverfahren steht die Frage nach einer eventuellen Schuld nicht im Vordergrund.